Social-Trading: Vorstellung wikifolio

Im Marz 2013 bin ich das erste Mal im Blog auf den Begriff des Social Tradings und von Investment Communities eingegangen und habe einige Anbieter benannt, die in Deutschland aktiv sind.

Einige Monate später gab es dann auch jeweils einen kleinen Erfahrungsbericht von zwei der genannten Anbieter, einmal von ayondo sowie von moneymeets. Den Austausch von Erfahrungen, Einschätzungen und Informationen halte ich generell für sinnvoll und und nicht nur bei Finanz-Themen auch für wichtig. Zwar nutze ich derzeit keine der beiden Plattformen wirklich, lasse mich aber per Newsletter über Neuerungen im Angebot informieren.

wikifolio – Kurz erklärt

Vorstellen werde ich heute nun, nach einem „Langzeit-Test“ eine dritte Plattform die ich mir im Detail angesehen und seit etwas über einem Jahr regelmäßig nutze: wikifolio

Die Namensähnlichkeit zu Portfolio beschreibt eigentlich schon im groben die Idee dahinter. Als Anleger erstellt man ein kostenloses Konto und hat ab dann Zugriff auf die unterschiedlichen Aktienportfolios anderer Nutzer. Um das oder die passenden Portfolios zu finden existiert eine umfangreiche Suche nach verschiedensten Kennzahlen wie etwas der Performance in verschiedenen Zeiträumen, der max. Verlust, Schwerpunkte (z.B. Deutschland), errechnete Merkmale wie Top-Ten-Trader u.a. Weiterhin kann eingesehen werden, in welche Aktien, ETFs etc. der „Manager“ des jeweiligen Portfolios gerade investiert ist und welche Kommentare dieser zu seinen bisherigen Anlageentscheidungen abgegeben hat.

Hat man sich für ein Portfolio entschieden, kann man in dieses investieren. Das kann direkt über die Plattform erfolgen, sofern der eigene Broker das unterstützt oder aber man nutzt die ISIN (Internationale Wertpapierkennnummer) und gibt diese bei seiner Bank an. Man investiert in mindestens ein Zertifikat dessen Wert vom aktuellen Kurs abhängt und zum Start des wikifolios 100 EUR entspricht. Je nach Entwicklung des wikifolios verändert sich der Wert des Zertifikats und kann höher oder niedriger liegen. Führten die letzten Entscheidungen des Portfolio-Managers dazu, dass die Performance schlecht war und notiert das Zertifikat beispielsweise dann bei 94 EUR, so zahlt man 94 EUR für den Kauf. Hinzu kommen aber noch die jeweiligen Order-Gebühren seines Brokers. Ein Kauf/Verkauf des Zertifikats ist jederzeit während der Handelszeiten möglich.

In anderen Worten beteiligt man sich mit einem Betrag X an der Handelsstrategie eines Dritten, ähnlich wie beim Kauf eines Fonds der aus verschiedensten Aktien, ETFs oder anderen Fondsbeteiligungen besteht.

wikifolio Logo

wikifolio Logo

Kosten / Gebühren

Während der Dauer der Beteilung an einem wikifolio wird durch die Anbieter der Plattform wikifolio.com eine Zertifikategebühr in Höhe von 0,95% p.a. berechnet. Diese wird tagesgenau berechnet und abgezogen.

Der Portfolio-Manager kann selbst zustlich noch eine Performancegebühr festlegen die zwischen 5% und 30% liegen kann. Diese fällt nur für neue Höchststände des wikifolio-Gegenwertes innerhalb eines Kalenderjahres an und wird in den Kurs des Wikifolios eingerechnet. Das bedeutet, dass nach Erreichen eines neuen Höchststandes der Tagesschlusskurs über dem nächsten Eröffnungskurs liegt, da die Gebühr abgezogen wird.
Die Performancegebühr wird zwischen wikifolio.com und dem Trader geteilt, der hiervon nach einer vorgegebenen Staffel bis zu 50% erhalten kann. Dieser Anteil des Traders an der Performancegebühr ist dessen Erfolgsprämie.

Die Performancegebühr wird in den Kurs des Wikifolios eingerechnet. Sie wird in der Nacht vom Tagesschlusskurs abgezogen. Auf diese Weise liegt nach Erreichen eines neuen Höchststandes der Tagesschlusskurs über dem nächsten Eröffnungskurs. Zusätzlich wird pro Jahr eine Zertifikate-Gebühr von 0,95 Prozent vom gesamten eingesetzten Kapital fällig, die ebenfalls tagesgenau berechnet und abgezogen wird.

Hinzu kommen die Order-Gebühren für Kauf/Verkauf des Brokers.

Ein wikifolio erstellen

Die handelbaren wikifolios besitzen deshalb eine ISIN, weil sie als sog. Index-Zertifikate real existieren und bei allen Banken gehandelt werden können, die Zugang zur Börse Stuttgart oder zum außerbörslichen Handel von Lang & Schwarz besitzen. Damit ein wikifolio eine solche ISIN erhält, sind einige Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Mit dem erstellten wikifolio muss mindestens ein Trade ausgeführt worden sein
  • Die Angaben zum ausgewählten Anlageuniversum und der Anlagestrategie müssen zusammenpassen
  • Es muss ein sog. „Track Record“ von mindestens 21 Tagen vorhanden sein; d.h. so lange muss das Portfolio schon aktiv sein
  • Mindestens zehn Nutzer müssen eine Vormerkung mit einer Gesamtsumme >= 2.500 EUR abgegeben haben; das bedeutet, diese würden unverbindlich in das wikifolio investieren wollen

Risiko / Sonstiges

Da nahezu jeder ein wikifolio erstellen und als Portfolio-Manager agieren kann, gibt es keinen Schutz vor schwarzen Schafen. Man erhält zwar einige Tools an die Hand zur Auswertung der bisherigen Leistungen, die aber keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des jeweiligen wikifolios darstellen.

Das Risiko ist durch die meist sehr aggressiven und risikobehafteten Investments nur schlecht kalkulierbar. Ein vollständiger Verlust seines eingesetzten Kapitals ist wie auch bei Fonds, Aktien und anderen Anlagen möglich.

Ein wikifolio kann jederzeit mit sofortiger Wirkung geschlossen werden.

Das Handelsblatt veröffentlicht übrigens wöchentlich ein ausgewähltes wikifolio als „Wikifolio der Woche“.

4 Antworten

  1. Dieter Fromm 3. September 2014 / 12:34

    Hallo Herr Leher,

    interessanter Beitrag.
    Wenn Sie noch einmal etwas über moneymeets schreiben möchten. Stehe ich Ihnen für ein Interview/Gespräch jederzeit gerne zur Verfügung.

    Sonnige Grüße aus Köln

    Dieter Fromm
    Gründer und GF moneymeets

  2. Michael 17. September 2014 / 23:24

    Wikifolio ist mit der Zeit meine Lieblingsplattform geworden, sowohl als Follower als auch Betreiber eigener Wikifolios. Es ist viel entspannter als die Social Trading Anbieter die größtenteils mit CFDs und Währungen handeln. Der Gewinn für einen erfolgreichen Wikifolio-manager kann enorm sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.