Social-Trading: Ersteindruck moneymeets

Es ist schon etwas her, dass ich Social Trading hier im Blog erwähnt und beschlossen hatte, mir den ein oder anderen Anbieter einmal etwas genauer anzusehen.

Starten möchte ich heute mit dem relativ jungen Unternehmen von moneymeets.com auf das ich dank eines Kommentars aufmerksam gemacht wurde. Seit November 2012 existiert diese Social-Trading-Plattform mit einem sehr interessanten Konzept. Man kann seine Depotbank (sofern unter den derzeit 6 Unterstützten) anschließen und die sog. Innenprovision, die die Bank ansonsten selbst behält, erhalten.

Weiterhin kann man anderen Tradern folgen, die wiederum einen Teil Ihrer Innenprovision an die Follower weitergeben können. Dadurch kann man bei der Investition in die selben Fonds mehrfach gewinnen 🙂

Für das angeschlossene Depot erhält man zudem aufgearbeitete Statistiken zur Wertentwicklung. (Beispiel: https://www.moneymeets.com/vermogensubersicht)

Leider kann ich mit der Plattform aktuell nicht so ganz anfreunden, denn man kann ohne verknüpfte Depotbank quasi nicht viel machen, außer sich bereits Details zu Fonds sowie die Provisionen der einzelnen Banken ansehen.
Die Einbindung des Depots muss leider über einige Seiten an auszufüllenden Formularen erfolgen und die Dauer bis zur Freischaltung wird sicher einige Wochen dauern; Banken sind ja nicht unbedingt die schnellsten.

Die Anmeldung über Chrome-Browser hat in meinem Fall leider mehrere Anläufe benötigt und auch später sind innerhalb der Plattform einige Navigations-Elemente verschoben; vereinzelt gehen Links ins Leere 🙁 Man sieht leider auch nicht auf der Marktplatzübersicht, welchem anderen Trader man folgt oder beobachtet, da die Icons sich nicht verändern. Es ist halt doch noch beta.

Fazit des Ersteindrucks:

  • Interessanter Ansatz
  • Leider nur Fonds handelbar
  • Ohne eingebundene Bank kaum nutzbar
  • Die Seite reagiert teilweise sehr träge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.