Erfahrungsbericht – auxmoney 2014

Gute zwei Jahre ist es her, seit ich zuletzt über meine Erfahrungen mit der Kreditplattform auxmoney geschrieben habe. Besonders freue ich mich über die immer noch zahlreichen Kommentare zu diesem Bericht und die offenen Worte mit positiven und negativen Erfahrungen, die mich auch dazu bewegt haben, wieder einmal das Thema aufzugreifen.

In aller Kürze, für alle die noch nie davon gehört haben: auxmoney ist eine Plattform, die die Möglichkeiten bietet, Privat Geld zu leihen oder Privat Geld zu verleihen. Nachzulesen auch unter: Kreditplattform auxmoney

Entwicklung in den vergangenen 2 Jahren

Nach den Investionen in 2011 und 2012 habe ich im vergangenen Jahr nahezu kein Kreditprojekt unterstützt. Dies hatte u.a. den Grund, dass einige der älteren Projekte nicht abbezahlt wurden, was mich ziemlich verärgert hatte, denn die Kriterien, Beschreibungen und Finanzberichte waren alle sehr gut. Und irgendwie hatte ich letztes Jahr auch nicht die Motivation, mich mit den Investements bei axmoney zu beschäftigen und lies das ganze einfach laufen.

Da zwischenzeitlich von den noch übrigen Investitionen die meisten abbezahlt wurden und der monatliche Betrag immer geringer wird, investiere ich seit ca. 2 Monaten wieder vereinzelt in Projekte.

Seit 2012 hat sich auch einiges auf der Plattform getan, was positiv zu bewerten ist. Dazu ist vornehmlich der auxmoney-Score zu nennen, der einen schnelleren Überblick über die vermutete Bonität der Kreditnehmer ermöglicht und diese in unterschiedliche Kategorien einteilt. Früher musste man sich anhand der Informationen der angegeben Auskunfteien (CEG, Infoscore, Schufa) selbst ein Bild machen, auch wenn es damals bereits eine Einschränkung von Werten mittels Suchkriterien möglich war.
Beim auxmoney-Score wird aber zusätzlich auch die optionale Kfz-Besicherung berücksichtigt. Bei Kreditnehmern die schon mehrfach auxmoney genutzt haben, kommen zur Berechnung noch die Zahlungshistorien und Verhaltensdaten bei der Berechnung des Wertes hinzu.

Ebenfalls finde ich die Änderung der Gebühren für Anleger eine der besten Verbesserungen in der Vergangenheit. Es wird für die Leistungen von auxmoney schon immer 1% der Anlagesumme als Gebühr behalten, allerdings nicht mehr so wie früher mit der Bedingung: „1% der Anlagesumme, mindestens 1 EUR“. Dadurch ist für kleine Anleger ein Investment mit unter 100 EUR günstiger geworden. Durch die Senkung der Mindestanlagesumme von 50 auf 25 EUR eröffnete sich zudem gerade für Beginner und Neuanleger ein breiteres Investitionsspektrum und eine weniger risikobehaftete Geldanlage.

Negativer Punkt

Für mich auch weiterhin ein negativer Punkt, der beim regelmäßigen Prüfen der neuen Kreditangebote hervorsticht ist, dass die Beschreibungen, wofür die gewünschten Beträge eigentlich benötigt werden, sehr häufig aus nur einem Satz bestehen. Man muss keinen Roman schreiben, aber für mich sind neben Kennzahlen auch die persönliche Ansprache hinter dem Wunsch nach einem Kredit bzw. der Idee relevant.

Meine aktuellen Zahlen

  • Aktive Projekte: 9
  • Projekte in Bearbeitung: 3

Prozentual über alle Investitionen gesehen sieht es mit Stand heute, 24.Juli 2014, wie folgt aus:

  • Laufende Projekte:  5,73 %
  • Ausgefallen/Verlust:  5,76 %
  • Vollständig abbezahlt: 88,51 %

Die offiziellen Statistiken sprechen von einer Ausfallquote von derzeit ca. 2 Prozent. Der individuelle Wert kann natürlich darunter oder darüber liegen.

3 Antworten

  1. Paul Joachim Wagner 21. August 2014 / 01:51

    Hallo, ich finde es interessant das du genau so wie ich über deine Erfahrungen mit auxmoney schreibst. Falls Interesse besteht kannst du ja auf meinem Blog vorbeischauen. Ich schreibe jedes Monat einen Artikel über meine Erfahrungen mit auxmoney und was ich verdient bzw. verloren habe.

    Schöne Grüße

  2. Christoph 24. August 2014 / 22:44

    Dass die Anlagesumme auf 25 Euro reduziert wurde, finde ich auch äußerst positiv. Das macht Auxmoney für viele Anleger als Investitionsform attraktiver, weil sie so zum einen mit einem kleinen Betrag anfangen und testen können und zum anderen auch die Investitionssumme stärker streuen können als zuvor. Hoffentlich hast du dann mit den neuen Projekten mehr Glück und hast keine Verluste mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.