Jeder 2. Deutsche nutzt Online-Banking

Im Jahr 2014 nutzten etwa 49 Prozent der Deutschen Online-Banking im privaten Bereich, so eine Auswertung von Eurostat. Wie auch in den früheren Jahren ist damit die Begeisterung für Bankgeschäfte im Internet vergleichsweise überschaubar. Als Gründe dafür gelten unter Anderem das dichte Bank-Filial-Netz und besonders ausgeprägte Sicherheitsbedenken wie etwa das Ausspähen von Zugangsdaten.

Etwas höher ist der Anteil der Nutzer von Online-Banking-Diensten in England und Frankreich mit 57 bzw. 58 Prozent. Spitzenreiter sind die skandinavischen Länder. So liegt der Anteil beispielsweise in Norwegen bei 89 Prozent, aber auch in den Niederlanden nutzen gut 83 Prozent elektronisches Banking.

statista_onlinbanking_2014

Die Infografik wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Statista (30.03.2015, Lizenz CC BY-ND 3.0 ).

Passend hierzu:
Gängige Verfahren für das Onlinebanking

1 Antwort

  1. Patrick 22. Juni 2015 / 18:19

    Verständlich angesichts der Tatsache, dass Online-Banking viele Vorteile bietet. Ich schätze in erster Linie die Mobilität, die sich dadurch ergibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.