25 Prozent der Deutschen würden in Immobilien investieren?

Einige Wochen ist es her, dass ich zuletzt gebloggt habe. Ein Grund dafür war ein durchaus erholsamer mehrwöchiger Urlaub am anderen Ende der Welt, auf den ich in einem der nächsten Beiträge dann auch noch eingehe. Ich hoffe, dass Ihr alle gut ins neue Jahr gekommen seit und es wird ab jetzt wieder regelmäßiger einen neuen Beitrag geben.

Zum Start ins neue Jahr habe ich heute eine ganz kleine Statistik für euch. Ende vergangenen Jahres hat Statista 1.000 Personen im Alter zwischen 14 und 64 Jahren zu Ihren Erfahrungen beim Thema Geldanlage befragt:

Knapp ein Drittel würde Ihr Geld in Immobilien anlegen, sofern die es zu einer Verschärfung in der Eurokrise kommt. Etwa ein Viertel würde Gold bevorzugen. Sieht man sich den aktuellen Kurs im Vergleich von vor 4 Wochen an, wäre das gar keine schlechte Entscheidung gewesen.
Eine Investition in fremde Währungen oder Firmenanteile hingegen scheinen für die Wenigsten attraktiv zu sein.

Infografik: Umfrage Erfahrung und Pläne bei der Geldanlage

Infografik: Umfrage Erfahrung und Pläne bei der Geldanlage

Die Infografik wurde freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Statista (07.07.2014, Lizenz CC BY-ND 3.0 ).

Auf die Frage, mit welcher Anlagenform die Befragten schon einmal Geld verloren haben antworteten ca. 20 Prozent mit Aktien oder Firmenanteilen. Demgegenüber stehen allerdings nahezu 75%, die bislang keine solchen negativen Erfahrungen gemacht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.