Magento – Sprachpaket und GTSpeed installieren

Nach der Installation und kleinen anfänglichen Problemen, möchte ich mich heute der Installation des deutschen Sprachpakets und einer Erweiterung widmen. Beides erfolgt dabei über Magento Connect.

Magento wurde während der Installation zwar bereits mit der Standardsprache „deutsch“ installiert und die Währung haben wir auf EUR umgestellt, die Installationsdateien beinhalten jedoch nur die englische Sprachfile für das Backend und Frontend.

Nach dem Login in das Backend kann über die Menüpunkte „System“ -> „Magento Connect“ die integrierte Pluginverwaltung aufgerufen werden. Damit können fertige Erweiterungen direkt ausgewählt und installiert werden. Sicherheitshalber wird beim Aufruf des Menüpunktes nocheinmal nach den Admin-Zugangsdaten gefragt und danach kann über die Suchfunktion (1 – Search for modules via Magento Connect) nach Erweiterungen auf der externen Seite http://www.magentocommerce.com/magento-connect/ gesucht werden.

Für die deutsche Sprachdatei ist „Locale_Mage_community_de_DE“ das richtige Ergebnis und man kann dieses auf der Webseite auswählen und sich den MagentoConnect-Link anzeigen lassen. Leider ist aber für die Anzeige des Links bei MagentoConnect eine separate Anmeldung erforderlich.

Nachdem wir uns den Link zur Sprachdatei haben anzeigen lassen, kopieren wir diesen und fügen ihn im Backend der Magento-Installation auf der Seite für Magento Connect ein und starten anschließend den Installationsprozess (2 – Paste extension key to install). Der Cache wird am Ende automatisch aktualisiert und ab sofort ist die deutsche Sprache für den Shop überall aktiv. Ein kleiner Wermutstropfen an dieser Stelle: Auch wenn die Sprachdatei angibt, zu 100% übersetzt zu sein, sind für die derzeitige Version 1.6.2.0 nur etwa 85% wirklich ins Deutsche übertragen, für den Rest werden einfach die englischen Originalbegriffe-/sätze genutzt.

Performanceoptimierung mit GTspeed – Teil 1

Die Installation anderer Erweiterungen kann ebenso komfortabel wie die Sprachdatei erfolgen. Zur Verbesserung der Performance habe ich „GTspeed“ installiert. (Selbstverständlich existieren auch andere Plugins mit ähnlichen Funktionen). Der Vorgang ist hierbei analog zur Einbindung der Sprachdatei: Im Backend über die Menüpunkte „System“ -> „Magento Connect“ die Seite für den Downloader aufrufen, über den Link zur Webseite für MagentoConnect nach GTspeed suchen, den Connect-Link anzeigen lassen und anschließend installieren.

Das Modul ist dann über „System“ -> „GT“ aufrufbar. Die Optionen darin sind schnell erwähnt und einfach de-/aktivierbar:

  • CSS Minification, CSS combining
  • JavaScript Minification, JavaScript combining
  • Expires Headers
  • Image Optimization

Detailoptionen zu den einzelnen Punkten stehen natürlich für Profis ebenfalls zur Verfügung. Auf die Funktionen der einzelnen Optionen gehe ich jedoch nicht genauer ein, dafür kann die Seite des Herstellers genutzt werden, auf der auch ein Speedtest zur Verfügung gestellt wird:
http://gtmetrix.com/magento-optimization-guide.html

Die Analyse meines Testshops mit einem freien Template (nicht das mitgelieferte) ergab zunächst folgende Werte mit zuvor im Backend geleerten Caches:

Magento Speedtest 1

Magento Speedtest ohne GTSpeed

Dass der PageSpeed mit quasi Null Punkten angesetzt wird, hat mich zunächst erschrocken, änderte sich aber auch nach mehreren Tests nicht und ist bei über 500 KB nur für die Startseite ohne Artikel und mit 30 Requests eigentlich nicht unbedingt weiter verwunderlich.

Nach der Aktivierung der 5 Optionen von GTSpeed, ohne Detailkonfiguration und natürlich erneut geleertem Cache, ergab sich bereits ein deutlich besseres Bild:

Magento Speedtest 2

Magento Speedtest mit GTSpeed

Die Werte sind natürlich für eine „leere Seite“ noch nicht optimal. Bei einer neuen Seite, ohne angelegte Kunden, aktive Zugriffe, permanente Änderungen an Artikeln und ohne Erweiterungen und individuelle Anpassungen ist ein Benchmark nicht aussagekräftig und ein realer Shop muss permanent kontrolliert und bei Bedarf optimiert werden.
Wir werden uns das nächste Mal GTSpeed noch etwas genauer vornehmen und schauen, was die integrierte Bildoptimierung bewirken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.